Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Titel der grossen Banken im Standardwerte-Index zeigen sich am Montagmorgen mit kräftigen Kursgewinnen. Damit legen sie im Einklang mit den an den wichtigsten europäischen Handelsplätzen kotierten Geschäftsbanken zu. "Ein klareres Bild der Basel-III-Kapitalanforderungen dürfte zu grösserem Vertrauen im Bankensektor führen", heisst es von der Bank Vontobel.
Die weltweit wichtigsten Finanzwächter hatten sich am Wochenende auf schärfere Risiko-Vorschriften für Banken geeinigt. Mit den sogenannten "Basel III"-Regeln müssen Banken mehr eigenes Geld besitzen, um Kreditausfälle und Börsencrashs in Krisen abzufedern.
Die Titel der UBS legen gegen 9.35 Uhr um 1,2% auf 18,52 CHF zu, CS verteuern sich um 2,2% auf 47,07 CHF und Julius Bär um 2,0% auf 39,98 CHF. Der Gesamtmarkt steigt (SMI) steigt um 0,51%.
Die Kernkapitalquote (Tier 1) von über 11% sei bei den beiden Grossbanken gegeben (UBS: 12,4%, CS: 11,4%). "Sie erfüllen unseres Erachtens daher bereits die neuen Basel-III-Kapitalanforderungen und benötigen daher keine Einschüsse von den Kapitalmärkten", schreibt Vontobel-Analystin Teresa Nielsen
Da UBS und CS bei Verwendung einer Kernkapitalquote bereits gut kapitalisiert sind, dürften sie bereits jetzt die mögliche internationale Anforderung eines Niveaus von rund 9% für systemisch wichtige Banken erfüllen, sodass keine Gefahr durch den Verwässerungseffekt von Kapitalerhöhungen bestehen dürfte.
Für die Schweizer Grossbanken werde insbesondere der bis Ende September abzuschliessende Bericht der Expertenkommission relevant, der Empfehlungen zur Verschärfung der Regeln an den Bundesrat vorschlage, heisst es von der ZKB. Für die Schweizer Banken sei besonders wichtig, wie viel strenger die für sie gültigen Regeln im Vergleich zu den internationalen würden - das sogenannte Swiss Finish - und wie viel Zeit ihnen zur Umsetzung zur Verfügung stehe.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???