Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien von Kardex geraten am Donnerstagmorgen unter starken Abgabedruck. Der Lagersystemhersteller hat nicht nur mit seinen am Morgen publizierten Geschäftszahlungen enttäuscht, sondern auch eher unerwartet für die Experten eine Kapitalerhöhung angekündigt.
Kardex Namen fallen an der SIX bis um 09.40 Uhr bei hohen Volumen um 7,6% auf 25,10 CHF zurück. Das durchschnittliche Tagesvolumen lag zuletzt bei rund 7'500 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) gibt derweil um 0,25% nach.
Die Ergebnisse von Kardex im Geschäftsjahr 2010 sind im Urteil der Bank Vontobel etwas schlechter ausgefallen als erwartet. Positiv sei zu vermerken, dass die konzernweiten Buchungen um 19% zugenommen haben. Der Logistikmarkt bleibe aber hart umkämpft, stellt der Analyst fest.
Neben den eher enttäuschenden Jahreszahlen und dem erbitterte Preiskampf im Logistikmarkt habe auch die auf 30% gesunkene Eigenkapitalquote bei Kardex zu dem Entscheid geführt, eine ausstehende Wandelanleihe über 55 Mio CHF abzulösen. Die Hälfte der erforderlichen Mittel sollen aus einer Wandelanleihe stammen. Das entspreche rund 20% der aktuellen Marktkapitalisierung von Kardex, rechnet der zuständige Vontobel-Analyst vor und spricht von einer "zeitlich nicht eben optimal platzierten" Transaktion. Die Schätzungen und das Kursziel würden nun überprüft.
Auch für die ZKB kommt der Entscheid zur Kapitalerhöhung "überraschend". Kardex hat zwar nach Ansicht des zuständigen Analysten die Talsohle durchschritten, das Preisumfeld bleibe aber unverändert schwierig. Das deute zumindest bei Stow und allenfalls bei Mlog auf ein schwieriges erstes Halbjahr 2011 hin.
ra/dm

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???