Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien des Warenprüfkonzerns SGS zählen am Dienstagvormittag zu den grössten Gewinnern unter den Bluechips. Das Unternehmen führte letzte Woche Investorentage in Kanada durch und beleuchtete dabei auch mehrere Divisionen. Die Zug um Zug eintreffenden Analystenkommentare fallen positiv aus.
Bis um 10.07 Uhr rücken die SGS-Valoren 2,49% auf 1'685 CHF vor. Der Gesamtmarkt (SPI) gewinnt derweil 1,08%.
SGS sei Marktführer in einem hochattraktiven Sektor, was bei den Investorentagen einmal mehr unterstrichen wurde, schreibt die ZKB in einem Kommentar. Die Analysten halten die Aktie mit einem 12-Monats-KGV von 18,9x für fair bewertet und bleiben bei "Markgewichten".
Die Ziele 2014 (Umsatz von 8 Mrd CHF, EBITA-Marge von 20%, GpA von 140 CHF) hält die ZKB indes für "sportlich". Besonders das Ziel 11,3% organisches Umsatzwachstum pro Jahr dürfte selbst bei guter Wirtschaftslage schwer zu realisieren sein, heisst es. Derzeit wachse keiner der Player trotz robuster Wirtschaftsentwicklung zweistellig.
Die Bank Vontobel erklärte am Vortag, auf dem Investorentag seien zwar keine spektakulären Neuigkeiten bekannt gegeben worden. Das Management habe sich aber unter anderem positiv zur gegenwärtigen Handelslage geäussert, womit SGS die Konkurrenz übertreffe. Die Analysten sehen die Anlagebeurteilung zusätzlich bestärkt. Die Einstufung lautet "Buy" und das Kursziel 1'950 CHF.
Zum Thema Akquisitionen schreibt Vontobel, die Pipeline sei voll und beinhalte einige grössere Ziele. Der CEO habe allerdings klar zu verstehen gegeben, dass das Unternehmen keine überzogenen Preise zahlen würde. SGS wolle sich ausreichend Zeit lassen, um das richtige Ziel zum richtigen Preis zu finden. Die einzige Sorge im Gesamtbild sei die Stärke des Schweizer Franken.
Cheuvreux meinte am Vortag, dass die Investorentage den "Buy-Case" unterstützten. Die Ausführungen des Managements hätten die Visibilität zur Langfriststrategie erhöht. Das Unternehmen strebe nach mehr höherwertigen Services und integrierten Angeboten. Die Bündelung und das "Cross-Selling" bei den Dienstleistungen sollten die bestehende Kundenbasis besser ausschöpfen, hiess es.
SGS wird von den Cheuvreux-Analysten gegenüber der Konkurrenz bevorzugt. Die stärkere Ausrichtung auf Rohstoffe sollte überdurchschnittliches Wachstum ermöglichen, so der Kommentar. Auch werde die Robustheit der Margen unterschätz. Das Rating lautet "Outperform" und das Kursziel für 6 Monate 1'900 CHF.
cc/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???