Navigation

AKTIENFOKUS/Sonova nach Jahreszahlen freundlich - Überraschung ausgeblieben

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 10:51 publiziert

Zürich (awp) - Die Aktien der Sonova Holding AG notieren am Dienstag mit dem Gesamtmarkt freundlich. Die Anbieterin von Hörlösungen hat im vergangenen Geschäftsjahr 2009/10 Umsatz und Reingewinn dank neuer Produkte und einer verbesserten Profitabilität kräftig gesteigert. Den weiteren Ausblick bewertet die Gruppe als unverändert positiv und sieht sich auch bei der Integration der jüngst getätigten Akquisitionen auf Kurs.
Von Analysten-Seite wird das Ergebnis als sehr solide bezeichnet. Da aber die Guidance im Februar erhöht worden sei und auch der neue Ausblick nicht positiv überrasche, bleibe der Überraschungseffekt und die Kursreaktion eher verhalten, heisst es.
Bis um 10.50 Uhr steigen die Sonova-Aktien um 0,8% auf 125,70 CHF, der bisherige Höchstkurs liegt bei 126,60 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SPI, gewinnt indes 0,4%.
"Einmal mehr ein durch und durch solider Abschluss des Hörgeräteherstellers", kommentieren die Beobachter der Privatbank Wegelin. Auch Chevreux spricht von soliden Resultaten. Bei der ZKB heisst es, Sonova habe beeindruckende FY09/10 Ergebnisse publiziert, die auf allen Ebenen überzeugt hätten. Der Umsatz sei klar über den Erwartungen ausgefallen und die Innovationskaraft sei beeindruckend.
Die Ergebnisse seien überdurchschnittlich, der Ausblick jedoch standesgemäss, heisst es bei Vontobel. Wie erwartet falle der Ausblick für das Geschäftsjahr 2010/11 niedriger aus als die gerade vorgelegten Zahlen für das Umsatzwachstum in Lokalwährung und die EBITA-Marge, was auf dem hohen Basiseffekt, der geringeren VA-Unterstützung und übernahmebedingten Integrationskosten beruhe. Auch für Chevreux fällt der Ausblick im Rahmen der Erwartungen aus.
Wenig begeistert äussert sich dagegen die ZKB über die Guidance: der Ausblick für das laufende Jahr sei leicht zurückhaltend und eher konservativ. Sie hätten bereits leicht höhere Schätzungen in unserem Gewinnmodell berücksichtigt, so die Analysten.
Mit Blick auf die weitere Performance heisst es bei Wegelin, die führenden und innovativen Produkte sowie laufende Neueinführungen dürften auch in Zukunft für klingende Kassen sorgen und Marktanteilsgewinne sorgen. Mittelfristig sollten sich auch die getätigten Übernahmen und der damit verbundene Vorstoss in neue Geschäftsfelder wie dem Implantate-Markt, der sich aufgrund der steigenden Bedeutung der Ästhetik positiv entwickeln sollte, auszahlen. Für die Aktie spreche aber auch die nach wie vor geringe Durchdringungsrate, die demographische Entwicklung, die Konsumgewohnheiten der jüngeren Generation und neue Märkte in den Schwellenländern.
Im Anschluss an die Zahlen bestätigt Morgan Stanely das Rating mit "Overweight" und das Kursziel mit 150 CHF. Dies, da das Management höchst zuverlässig sei im Übertreffen der Guidance und des Marktwachstums. Risikofaktoren beim Investment seien dagegen, dass Hörgeräte nicht rückerstattet würden sowie die Führung von Advanced Bioncis, welches über die nächsten 12-18 Monate mit einem neuen Produktezyklus des Hauptwettbewerbers Cochlear konfrontiert werde.
Sonova sei sehr dynamisch unterwegs und könne auch in schwierigen Zeiten weiter Marktanteile gewinnen, fasst die ZKB zusammen. Das Rating wird entsprechend mit "Übergewichten" bestätigt. Bei Vontobel heisst es, die Titel würden gegenüber dem Durchschnitt der Schweizer Medtech-Peer-Gruppe mit einem Aufschlag von 30-40% gehandelt, weshalb das Aufwärtspotenzial gering sei. Die Analysten wollen ihre Prognosen "nur leicht anpassen" und bestätigen das Rating mit "Hold" und das Kursziel mit 135 CHF. Chevreux führt Sonova auf der "Selected List" und sieht das Kursziel bei 160 CHF
ch/rt

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?