Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Meldung mit weiteren Analystenmeinungen und aktualisiertem Kurs.)
Zürich (awp) - Die Aktien des Versicherers Zurich Financial Services (ZFS) sind am Donnerstag nach dem vorbörslich publizierten 2009er Abschluss stark gesucht. ZFS hat für 2009 ein solides Zahlenset publiziert und schlägt den Aktionären die Ausschüttung einer hohen Dividende von 16 CHF je Aktie vor. Insbesondere der Dividendenvorschlag liege deutlich über den Erwartungen, meinen Marktbeobachter unisono.
Bis um 10.55 Uhr steigen ZFS bei hohen Volumen um 4,6% auf 242,50 CHF (bisheriges Tageshoch: 244,40 CHF). Der SMI verliert hingegen um 0,4%. Die weiteren Assekuranzaktien notieren uneinheitlich: Swiss Life +2,1%, Bâloise +0,3% oder Swiss Re -0,4%.
Die Analysten bezeichnen das Zahlenset des Versicherers als solid. Als positiv erwähnt die Bank Wegelin die über dem mittelfristigen Ziel von 16% liegende operative Eigenkapitalrendite, die gute Entwicklung im Lebengeschäft, die komfortable Solvabilitätsratio und das überaus erfolgreiche Effizienzprogramm "The Zurich Way".
Am meisten dürften sich die Anleger allerdings über die grosszügige Dividendenausschüttung freuen. Zwar sei eine erhöhte Dividende anstelle eines Aktienrückkaufprogramms erwartet worden, der Vorschlag sei aber überraschend hoch ausgefallen, so die Bank Wegelin. Von der Höhe des Dividendenantrags sind die allermeisten Analysten überrascht worden, hatten sie im Vorfeld eine Dividende zwischen 12 und 14 CHF erwartet. Zur Ausschüttung gelangen sollen nun 16 CHF je Aktie.
Die erfreuliche Zunahme der Dividende beruhe auf einer soliden Basis beim Risikomanagement und bei der Solvenz und zeige die Zuversicht der Gruppe, weitere Gewinne erwirtschaften zu können, schreibt Stefan Schürmann von der Bank Vontobel. Er geht davon aus, dass die Zurich in Zukunft weiterhin diszipliniert arbeiten wird und bestätigt seine "Kaufempfehlung" mit dem Kursziel von 300 CHF.
Die Credit Suisse bezeichnet u.a. die Kapitalposition des Unternehmens als "sehr solide". Die Dividende widerspiegle das Vertrauen des Managements in die Geschäftsstrategie und die Nachhaltigkeit der Ergebnisse, heisst in einem Kommentar weiter. Die Bewertung der Aktie mit einem P/E 2010 von 8,2 und einem P/B von 1,05 wird angesichts der über dem Sektordurchschnitt liegenden Rentabilität als "sehr attraktiv" erachtet. So wird die "Buy"-Empfehlung (Kursziel: 300 CHF) betätigt.
Die positive Überraschung sei klar die Höhe der Dividende gewesen, heisst es bei der WestLB in einem Kommentar. Daneben werden die Ergebnisse ebenfalls als "solid" bezeichnet. Die WestLB hält ebenfalls an ihrer "Buy"-Empfehlung (Kursziel: 270 CHF) fest.
Die Zahlen seien zum Teil über den Erwartungen ausgefallen, resümiert Georg Marti von der ZKB. Das Institut bewertet die Zurich-Aktie mit "Übergewichten".
Als einzigen Kritikpunkt führen die Wegelin-Autoren die rückläufigen Prämieneinnahmen in der Schadenversicherung an. Allerdings könne diese Entwicklung mit der Begründung einer hohen Zeichnungsdisziplin auch als Pluspunkt gesehen werden.
mk/rt/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???