Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ALGIER/BLAUBEUREN (awp international) - Der Anlagenbauer Centrotherm Photovoltaics (Blaubeuren) hat gemeinsam mit dem deutschen Ableger des US-Unternehmens Kinetic einen 300-Millionen-Euro Auftrag für den Bau einer Solarmodul-Fabrik in Algerien gewonnen. Die beiden Firmen setzten sich nach Angaben aus Algier vom Montag gegen die deutschen Konkurrenten Roth & Rau (Hohenstein-Ernstthal/Sachsen) und Schmid (Freudenstadt) durch. Auftraggeber für das Werk in Rouiba 30 Kilometer östlich der Hauptstadt ist das staatliche Unternehmen Sonelgaz. Centrotherm wollte die Angaben aus Algier am Montag weder bestätigen noch dementieren.
Centrotherm hatte 2009 einen Umsatz von 509 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Konzern beschäftigt gut 1.400 Mitarbeiter in Europa, Asien und den USA. Der Anlagenbauer hatte im vierten Quartal 2010 Aufträge im Wert von 342 Millionen Euro eingesammelt./hf/aha/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???