Alle News in Kürze

Martialisch: Michael Fassbender als Callum Lynch in "Assassin's Creed" - am Neujahrswochenende der meistgesehene Film in der Schweiz. (Archivbild)

KEYSTONE/AP 20th Century Fox/KERRY BROWN

(sda-ats)

Die Videospiel-Adaption "Assassin's Creed" hat am Neujahrswochenende einen Top-Start in den Schweizer Kinos hingelegt: Er verdrängte "Rogue One: A Star Wars Story" in der Deutschschweiz vom Spitzenplatz, obwohl der Vorwochenerste in doppelt so vielen Kinos lief.

Sonst tat sich in den Kinocharts nicht viel. In der Deutschschweiz behauptete der Animationsfilm "Sing" den Bronzeplatz. Die deutsche Komödie "Vier gegen die Bank" mit Til Schweiger, Bully Herbig, Matthias Schweighöfer und Jan Josef Liefers startete mässig auf Platz fünf, nur unwesentlich besser als die historische Romanze "Allied" mit Brad Pitt und Marion Cotillard - die übrigens auch in "Assassin's Creed" eine Hauptrolle hat.

In der Romandie, wo "Assassin's Creed" noch nicht läuft, behauptete "Rogue One" die Spitze, im Tessin, wo der Videospiel-Film ebenfalls erst später kommt, überholte der Animationsfilm "Vaiana" die "Star Wars Story".

SDA-ATS

 Alle News in Kürze