Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schauspieler Christian Tramitz (l-r), Alexander Schubert, Diana Herold, Michael Bully Herbig und Rick Kavanian feiern in München die Premiere des Films "Bullyparade". In der Deutschschweiz setzte er sich am Wochenende vom 17. bis 20. August 2017 an die Spitze der Kinocharts. (Archiv)

Keystone/DPA dpa/A2748/_URSULA DÜREN

(sda-ats)

Die einstige Fernsehshow "Bullyparade" hat in der Deutschschweiz auch als Film Erfolg. In den Kinocharts vom Wochenende verwies er "Dunkirk" und "Despicable Me 3" auf die Plätze 2 und 3.

Mit 13'177 Eintritten sorgte "Bullyparade - Der Film" zwar nicht für ein Glanzresultat. Gleichwohl liess er die Konkurrenz weit hinter sich. "Dunkirk" lockte nur gerade 8424 Filmfans in die Kinos, "Despicable Me 3" deren 8260.

In der Westschweiz und im Tessin setzte sich "Atomic Blonde" mit Charlize Theron als britische Spionin an die Spitze der Charts. In der Deutschschweiz startet der Thriller von David Leitch am nächsten Donnerstag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS