Navigation

"Cristo Redentor" in Rio ist nationales Kulturerbe

Dieser Inhalt wurde am 04. Dezember 2009 - 02:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Rio de Janeiro - Die hoch über Rio de Janeiro thronende Christus-Erlöser-Statue, der "Cristo Redentor", ist zum historischen Kulturerbe Brasiliens erklärt worden. Ein entsprechendes Dekret wurde mit der Veröffentlichung im brasilianischen Bundesanzeiger wirksam.
Das mit Podest insgesamt 38 Meter hohe Wahrzeichen der "Cidade Maravilhosa", der Wunderbaren Stadt, wie Rio genannt wird, wurde im Oktober 1931 nach langer Verzögerung und fünfjähriger Bauzeit auf dem Corcovado-Berg eingeweiht. Es ist eines der sieben modernen Weltwunder.
Die mehr als 700 Meter über dem Meeresspiegel errichtete Statue ist ein katholischer Wallfahrtsort und neben dem "Zuckerhut" eines der beliebtesten Motive für Postkarten aus Rio de Janeiro. Der "Cristo Redentor" breitet seine Arme mit einer Spannweite von 28 Metern schützend über die am Atlantik gelegene zweitgrösste Stadt Brasiliens aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?