Alle News in Kürze

Der Auftritt von Matt Damon in Davos brachte am Mittwoch zusätzlichen Glamour ans WEF.

KEYSTONE/AP/MICHEL EULER

(sda-ats)

Hollywoodstar Matt Damon hat sich am WEF zähneknirschend zur Unterstützung von Donald Trump als US-Präsidenten bekannt. Seiner Schauspielkollegin Meryl Streep, die Trump heftig kritisiert hatte, gab er indes Rückendeckung.

"Ich würde es gerne sehen, dass er erfolgreich ist, wirklich", sagte Damon am Mittwoch dem US-Fernsehsender CNBC beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Es sei kein Geheimnis, dass er nicht für Trump gestimmt habe, fügte der 46-Jährige hinzu. Doch er wünsche ihm "alles Gute", und das müssten "alle" tun. "Ein erfolgreicher amerikanischer Präsident ist für uns alle gut", sagte Damon.

Zugleich verteidigte er Meryl Streep. Der Milliardär hatte die Schauspielerin nach ihrer scharfen Kritik an ihm bei der Golden-Globes-Verleihung als "eine der am meisten überschätzten Schauspielerinnen Hollywoods" bezeichnet.

Trump habe Recht, Streep sei wirklich völlig überschätzt, witzelte Damon. Aber ihre Kritik an Trumps Gewohnheit, andere Menschen zu mobben, sei richtig: Menschen zu mobben, die weniger mächtig seien als man selbst, "ist krank".

SDA-ATS

 Alle News in Kürze