Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mick Jagger sieht schwarz für England. In zwei neuen Songs verleiht er seinen Befürchtungen Ausdruck. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Invision/VICTORIA WILL

(sda-ats)

Einen Tag nach seinem 74. Geburtstag hat Mick Jagger seine Fans mit zwei neuen, politisch gefärbten Solo-Songs überrascht: Sie heissen "Gotta Get A Grip" und "England Lost". Sie seien ab sofort als Download erhältlich, teilte Universal Music am Donnerstagabend mit.

"Die Songs sind das Ergebnis von Angst und der Unbegreiflichkeit der sich ändernden politischen Situation", zitierte die Plattenfirma ihren Star. Auf die Frage, wie er das aktuelle politische Klima beschreiben würde, sagte Jagger laut Mitteilung: "Wir haben offensichtlich viele Probleme. Bin ich politisch optimistisch? Nein."

"England Lost" erklärte der Brite wie folgt: "Vordergründig geht es um ein verlorenes Fussballspiel der englischen Mannschaft, aber als ich den Titel schrieb, wusste ich, dass es um viel mehr gehen würde. Und zwar um das Gefühl, dass wir uns in einem schwierigen Moment unserer Geschichte befinden. Es geht um die Unbegreiflichkeit, an diesen Punkt gelangt zu sein und die gefühlte Unsicherheit."

Über "Gotta Get A Grip" sagte Mick Jagger: "Ich denke, die Botschaft ist, dass du trotz all der Dinge, die gerade geschehen, dein Leben weiterleben und du selbst sein musst."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS