Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern - Zum fünften Mal geht das Lucerne Festival auf die Strasse. Am Dienstagnachmittag ist vor dem KKL das Strassenfestival - ein Festival im Festival - eröffnet worden. Acht Formationen aus aller Welt treten bis am kommenden Sonntag auf Plätzen der Luzerner Altstadt auf.
Mit der fünften Auflage wird das Fest der Strassenmusik noch enger an die Festivalorganisation angeschlossen: "Lucerne Festival in den Strassen" lautet jetzt die offizielle Bezeichnung. Und wie das Hauptfestival steht es unter dem Motto "Eros". Bei schlechtem Wetter stehen übrigens geschützte Orte zur Verfügung.
Aus Spanien kommen die fünf Flamenco-Interpretinnen von Malasangre. Von der Tropeninsel Madagaskar stammt die A-capella-Formation Tiharea. Mit Gypsy-Musik und slawischer Folklore gastiert die tschechische Gruppe Rodinka. Orientalische Melodien und Tanzkunst bringt das Ensemble El Khamsa.
Mit der schweizerischen Opera Mobile ist das kleinste Opernensemble der Welt zu sehen und zu hören. Aus Italien reisen die Gruppo Emiliano (Emilia Romagna) und das Karalis Bass Quartett (Sardinien) an. Südafrika ist mit Ubuhle Be Afrika vertreten, einer jungen Truppe aus den Townships von Port Elizabeth.
Bei den diesjährigen Gruppen des Strassenfestivals dominieren die Frauen; gleich drei Ensembles sind nur mit Frauen besetzt. Am Sonntag treten die Ensembles an der Seepromenade auf, bevor es im KKL ein Abschlussfest gibt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS