Alle News in Kürze

Action-Star Vin Diesel bei der Premiere von "Fast & Furious" in Berlin. Der Film übernahm am Wochenende vom 14. bis 16. April 2017 die Spitze bei den US-Kinocharts. (Archiv)

Keystone/dpa/A3576/_MAURIZIO GAMBARINI

(sda-ats)

Die Actionfilm-Serie "Fast & Furious" dröhnt weiter auf der Überholspur: Der achte Teil der Reihe hat am Wochenende rund 100,2 Millionen Dollar in den USA eingespielt.

Laut der Branchenseite Box Office Mojo ist das der zweithöchste Wert der Serie und der Streifen mit deutlichem Abstand der erfolgreichste Film des Wochenendes in den USA.

In den Vereinigten Staaten blieben für den Animationsfilm "The Boss Baby" und "Beauty and the Beast" nur die Ränge zwei und drei. Weltweit hat die Disney-Verfilmung nun mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt. Es folgen "Smurfs: The Lost Village" und die Altherren-Komödie "Going in Style".

SDA-ATS

 Alle News in Kürze