Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Jungel-Actionkomödie "Jumanji" belegte am Wochenende vom 1. bis 4. Februar 2018 weiterhin den ersten Platz auf den US-Kinocharts. (Archiv)

Keystone/AP Sony Pictures/FRANK MASI

(sda-ats)

Die Action-Komödie "Jumanji" nimmt erneut den Spitzenplatz der nordamerikanischen Kino-Charts ein.

An seinem siebten Wochenende spielte der Streifen mit Dwayne "The Rock" Johnson und Kevin Hart in den USA und Kanada rund elf Millionen Dollar ein. Nach Schätzungen des Branchendienstes "Box Office Mojo" flossen damit seit dem Start im Dezember schon mehr als 352 Millionen Dollar in die Kasse.

Das Actionspektakel "Maze Runner" rutschte nach einer Woche Laufzeit in den US-Kinos auf den zweiten Platz. Dort nahm das apokalyptische Finale der Science-Fiction-Trilogie von Freitag bis Sonntag nach ersten Studioschätzungen gut zehn Millionen Dollar ein.

Der Gruselthriller "Winchester" schaffte es als Neueinsteiger am Wochenende mit gut neun Millionen Dollar auf den dritten Platz. Das seit Dezember laufende Musicalspektakel "Greatest Showman" mit Hugh Jackman verdiente auf Rang vier knapp acht Millionen Dollar hinzu. Der fünfte Platz ging an das Western-Drama "Hostiles" mit Christian Bale (5,5 Millionen Dollar), gefolgt von Steven Spielbergs Drama "The Post" mit geschätzten 5,2 Millionen Dollar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS