Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Captain Jack Sparrow und seine Männer haben wieder fette Beute gemacht: Das vierte Abenteuer der "Pirates of the Caribbean" mit dem Untertitel "On Stranger Tides" spülte am Wochenende allein in Nordamerika 90,1 Millionen Dollar in die Kinokassen.

Damit legte der Disneyfilm mit Johnny Depp, Penélope Cruz und Geoffrey Rush in den Hauptrollen den bisher besten Start des Jahres hin, wie "The Hollywood Reporter" am Sonntagabend berichtete.

Einen Wermutstropfen liess das Premierenergebnis aber doch zurück: Der jüngste "Piraten"-Auftakt fiel weit hinter den von 2007 zurück, als "Pirates of the Caribbean - At World's End" auf Anhieb 153,0 Millionen Dollar in die Kinokassen der USA und Kanadas gespült hatte.

Die Komödie "Bridesmaids" über eine Gruppe von Brautjungfern verteidigte ihren Rang vom letzten Wochenende und blieb auf Platz zwei der US-Charts. Das 3D-Spektakel "Thor" fiel von der Spitze auf Platz drei. Nach Einschätzung der Experten war die Donnergott-Saga vom Piraten-Erfolg betroffen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS