Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer Komikerduo Schertenlaib & Jegerlehner, der Österreicher Mike Supancic und die bayerische Musikkabarettistin Martina Schwarzmann sind am Samstagabend mit dem "Salzburger Stier 2013" ausgezeichnet worden. Der renommierte Preis ist mit je 6000 Euro dotiert.

Die Preise wurden zum Abschluss eines zweitägigen Festivals im bayerischen Fürstenfeldbruck überreicht. Dort war die diesjährige Preisträgerin Schwarzmann aufgewachsen.

Die Schweizer Preisträger seien begnadete Wortakrobaten, die in ihren poetischen Liedern die Absurditäten des Alltags entlarven, lautete die Begründung der Jury für den Preis an Schertenlaib & Jegerlehner.

Die zwei Multiinstrumentalisten bezeichnen sich selbst als poetisch, kauzig und grandios musikalisch. Jegerlehner - mit bürgerlichem Namen Gerhard Tschan - wurde 1962 in Thun geboren. Schertenlaib, der über seine Biografie kaum Angaben macht, ist vermutlich Stadtberner, jedenfalls bezeichnet er sich als YB-Fan.

Der Österreicher Supancic überzeugte die Jury mit seinen aberwitzigen Texten. Er verstehe es vortrefflich, seine Kritik an der Spass- und Konsumgesellschaft in musikalische Attacken zu verpacken.

Die stets mit streng gebundenem Haar und Brille auftretende Musikerin Martina Schwarzmann gewann 2008 bereits den Deutschen Kabarettpreis. Der Jury des "Salzburger Stiers" gefiel ihr lässiger Charme, mit dem sie die Abgründe des Alltäglichen ins Visier nehme und auch heikle Themen nicht ausspare.

Der "Salzburger Stier" wird seit 1982 verliehen - gestiftet von den öffentlich-rechtlichen Radiostationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.

Die Schweizer Preisträger der letzten Jahre waren Jürg Kienberger, Knuth und Tucek, Michel Gammenthaler, Franz Hohler, Simon Enzler, Gabriel Vetter und Emil Steinberger.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS