Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Manathan" ist nicht mehr Königin. Die Titelhalterin und Favoritin ist am Sonntag bei den Kuhkämpfen in Aproz (VS) von "Schakira" entthront worden. "Manathan" hatte in der entscheidenden Runde den Kampf verweigert, so dass sie im Final über alle Kategorien fehlte.

Dort triumphierte schliesslich "Schakira" aus dem Oberwalliser Törbel. Insgesamt hatten rund 200 Eringerkühe an den Ausscheidungen im Ring teilgenommen. Die meisten Tiere leben im Wallis, einige aber auch ausserhalb des Kantons.

Mehr als 12'000 Schaulustige kamen am Sonntag, um den kampfeslustigen braun-schwarzen Kühen im Ring zuzuschauen, wie die Organisatoren mitteilten. "Wir sind sehr zufrieden mit diesem Resultat", sagte Thierry De Salvador, Vizepräsident des Organisationskomitees, der Nachrichtenagentur sda.

Das Wetter war Tieren und Menschen gnädig: Weil es weder zu heiss noch zu kalt war, stimmten die Temperaturen für die Kuhkämpfe.

Schon am Samstag war in Aproz der erste Kuhkampf ausgetragen worden. Es ging um den Titel der Königin des "Espace Mont-Blanc". 32 Eringerkühe aus dem Wallis, dem italienischen Aostatal und dem französischen Savoyen nahmen teil. Den Titel holte Kuh "Merlitta" aus Italien.

Die traditionellen Walliser Kuhkämpfe finden jedes Frühjahr statt. Der nächste internationale Kuhkampf wird voraussichtlich im September 2013 im Aostatal stattfinden.

SDA-ATS