Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Gemeinderat von Visp VS hat einstimmig beschlossen, den "Sepp Blatter"-Schriftzug auf dem alten Visper Primarschulhaus bestehen zu lassen. Anfang April war eine Petition mit 881 Unterschriften eingereicht worden, welche die Löschung des Namens verlangte.

In Visp selbst sei dies nie ein Thema gewesen, sagte der Visper Gemeindepräsident Niklaus Furger am Donnerstag zur Nachrichtenagentur sda. Damit bestätigt er eine Meldung des "Walliser Bote".

Von den 881 Unterschriften konnten nach einer Überprüfung 825 Personen identifiziert werden. Davon stammten jedoch nur gerade 59 aus Visp. Die Gemeinde zählt laut Furger jedoch rund 7100 Einwohner. Zudem müssten viele Unterschriften für ungültig erklärte werden, da viele Leute laut Furger in die Kommentarspalte unflätige Ausdrücke geschrieben haben.

Die Petition war im Januar dieses Jahres von Etienne Vogel lanciert worden. Grund waren offenbar die 36 Punkte, die dem FC Sion auf Druck des Weltfussballverbandes FIFA abgezogen worden waren.

SDA-ATS