Grenzwächter haben am Grenzübergang in Montlingen im St. Galler Rheintal einen "Spediteur" gestoppt, der 24 gestohlene neuwertige Velos in seinem Lieferwagen ausführen wollte. Die Speditionspapiere erwiesen sich als gefälscht.

Der Kastenwagen mit slowakischen Kennzeichen wurde in der Nacht auf den 10. August in Montlingen angehalten, wie die eidgenössische Zollverwaltung am Montag mitteilte. Der 43-jährige Fahrer gab an, die Velos rechtmässig in Reims (Frankreich) abgeholt zu haben. Das entsprechende Papier war allerdings gefälscht.

Bei der Befragung gab der Mann an, dass er die Velos im Auftrag von serbischen Bekannte in die Slowakei bringen sollte. Der Fahrer und die 24 Fahrräder wurden für weitere Abklärungen der St. Galler Kantonspolizei übergeben. Dabei kam heraus, dass die Velos aus einem Laden in Seewis GR gestohlen worden waren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.