Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wenige Tage vor dem von Fans sehnlich erwarteten Kinostart des neuen "Star Wars"-Films sind in New York "Star Wars"-Sammlerstücke für mehr als 500'000 Dollar versteigert worden. Mehr als 600 Spielzeugfiguren, Puppen, Helme und Sammlermünzen wechselten die Besitzer.

Die Auktion am Freitag war vom Auktionshaus Sotheby's und der Onlineplattform Ebay organisiert worden. Die Stücke stammen aus der Sammlung des japanischen Designers Nigo, der vor Jahrzehnten als Sechsjähriger begonnen hatte, "Star Wars"-Figuren und -Spielzeug zu sammeln.

Teuerstes Stück der Auktion war ein noch originalverpacktes Set von sieben Spielfiguren zur Episode "Das Imperium schlägt zurück", das für 32'500 Dollar und damit zum dreifachen Schätzpreis versteigert wurde.

Ebenfalls unter den Hammer kam eine unbenutzte Luke-Skywalker-Puppe aus dem Jahr 1978 - eines von nur 20 bekannten Exemplaren, wie Sotheby's betonte. Die Puppe war seinerzeit rasch aus dem Handel genommen worden, weil ihr Lichtschwert zu leicht zerbrach.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS