Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Superheldenstreifen "Marvel's The Avengers" hat bei der Vergabe der MTV Movie Awards den Hauptpreis als "Film des Jahres" gewonnen. In der Nacht zum Montag holte der Streifen auch noch die Trophäen für den besten Kampf und den besten Bösewicht, gespielt von Tom Hiddleston.

Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und ihr Kollege Bradley Cooper gewannen für "Silver Linings" drei Preise, jeweils als beste Schauspieler und für den besten Filmkuss.

Die australische Leinwandkomikerin Rebel Wilson, die als Gastgeberin auf der Bühne stand, nahm für ihre Rolle in "Pitch Perfect" die Trophäe für die beste "Breakthrough"-Darbietung an. Die "Pitch Perfect"-Comedy gewann auch den Preis für den besten "musikalischen Moment".

Quentin Tarantinos Sklavenwestern "Django Unchained" brachte Jamie Foxx und Samuel L. Jackson die Trophäe für den besten "WTF ('What the Fuck') Moment" ein.

Die Trophäen spiegeln eher den Geschmack der jüngeren Kinogänger wider. MTV-Zuschauer hatten selbst Gelegenheit, ihre Filmlieblinge online zu wählen. Im vergangenen Jahr wurde "Twilight - Biss zum Ende der Nacht - Teil 1" zum Kinofavoriten des Jahres gekürt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS