Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Rachethriller "The Revenant" geht mit zwölf Nominierungen als Favorit in die 88. Oscar-Verleihung am 28. Februar. Der Film des mexikanischen Regisseurs Alejandro G. Iñárritu wurde unter anderem in den Topkategorien "Bester Film" und "Beste Regie" bedacht.

Und seinem Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio könnte der Streifen den ersten Oscar als "Bester Hauptdarsteller" einbringen.

George Millers Actionspektakel "Mad Max: Fury Road" liegt mit zehn Nominierungen unmittelbar hinter dem Spitzenreiter, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Donnerstag in Los Angeles bekannt gab.

Sieben Preis-Chancen hat Ridley Scotts Weltraumabenteuer "The Martian", jeweils sechs Mal nominiert wurden Steven Spielbergs Spionagethriller "Bridge of Spies", Tom McCarthys Enthüllungsdrama "Spotlight" und Todd Haynes' Melodram "Carol". Letzteres geht jedoch in den Königskategorien "Bester Film" und "Beste Regie" überraschend leer aus.

Dafür wurde die "Carol"-Darstellerin Cate Blanchett in der Sparte "Beste Hauptdarstellerin" aufgestellt und ihre Partnerin Rooney Mara in der Abteilung "Beste Nebendarstellerin".

Um die Auszeichnung als bester Film konkurrieren heuer acht Werke, darunter neben den bereits Genannten auch die fünffach nominierte Wall-Street-Komödie "The Big Short", das Auswandererdrama "Brooklyn" und die Independent-Produktion "Room".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS