Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wohin mit den Millionen, die es für Cristiano Ronaldos Wechsel zu Juventus Turin erhalten hat? Jedenfalls nicht für Neymar ausgeben, wenn man Real Madrid glaubt.

Der Champions-League-Sieger dementierte Berichte über ein Interesse an der Verpflichtung des Stürmerstars. Man wolle für den Brasilianer von Paris Saint-Germain kein Angebot abgeben, teilte Real auf seiner Homepage mit. In den vergangenen Tagen hatten spanische Medien berichtet, Real wolle für den 26-Jährigen 310 Millionen Euro bieten.

"Aus Anlass der ständigen Informationen, die den PSG-Spieler Neymar Jr. mit unserem Klub in Verbindung bringen, will Real Madrid klarstellen, dass man nicht vorhat, irgendein Angebot für den Spieler zu unterbreiten", hiess es. Real, das in der Offensive den für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselten Weltfussballer Ronaldo ersetzen muss, betonte auch, die Beziehungen zu Paris Saint-Germain seien "hervorragend".

Neymar war im Sommer 2017 für den Rekordbetrag von 222 Millionen Euro von Reals Erzrivalen Barcelona nach Paris gewechselt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS