Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit vielen internationalen Stars und einer spektakulären Show hat Wien seinen 21. Life Ball gefeiert. Das Charity-Event am Samstag vor und im Wiener Rathaus für den Kampf gegen Aids stand in diesem Jahr unter dem Motto "1001 Nacht".

Zahlreiche Gäste kamen themengerecht als Bauchtänzerinnen oder indische Gottheiten. Trotz sehr kalter Temperaturen kamen viele wie gewohnt in sehr knappen Outfits.

Die Stars entschieden sich allerdings überwiegend für klassische Abendgarderobe: Neben Sänger Elton John kamen auch der ehemalige US-Präsidenten Bill Clinton und Schauspielerin Melanie Griffith. "Ich habe in den 1980er Jahren einige Freunde durch Aids verloren", nannte Griffith als Grund für ihre Teilnahme.

Darstellerin Barbara Eden alias "Bezaubernde Jeannie" brachte im beigen Glitzerkleid zum Thema passend die Original-Flasche aus ihrer Kult-Serie mit. Später trat die 78-Jährige in ihrem alten Kostüm als zwinkernder Flaschengeist auf und gewährte Life-Ball-Organisator Gery Keszler drei Wünsche im Kampf gegen Aids und Homophobie.

"The Girl Effect" erhält Life-Ball-Preis

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank überreichte den Life-Ball-Preis "Crystal of Hope" an die Organisation "The Girl Effect", die sich für Chancen für Mädchen in Entwicklungsländern einsetzt. An einer anschliessenden Modenschau nahmen unter anderem die Models Carmen Electra und Karolina Kurkova teil.

Auch Black-Eyed-Peas-Sängerin Fergie kam mit ihrer Freundin Kelly Osbourne zur Orient-Wunderwelt. Klassik-Star Anna Netrebko kam mit ihrem Partner Erwin Schrott, der bei der Eröffnung einen selbst komponierten "Life-Tango" präsentierte. Playmate Gitta Saxx gab sich im beige-goldenen Kleid mit viel Klimper-Schmuck getreu dem Motto einen arabischen Touch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS