Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Minnesota baut seine Rekordserie in der NHL weiter aus. Das Team von Nino Niederreiter gewinnt beim 6:4 gegen die New York Islanders zum zwölften Mal in Folge.

Niederreiter hatte wesentlichen Anteil daran, dass der Lauf seines Teams weiter anhält. Der Churer stand in der 51. Minute am Ursprung des vorentscheidenden fünften Treffers, als sein Handgelenkschuss vom Bein des Teamkollegen Erika Haula unhaltbar für Islanders-Goalie Jean-François Berube abgelenkt wurde. 101 Sekunden vor Schluss traf Mikael Granlund ins leere Tor.

Noch erfolgreicher als Minnesota sind derzeit die Columbus Blue Jackets. Bei den Winnipeg Jets gelangten sie zum 14. Sieg in Folge. Den NHL-Rekord für die längste Siegesserie halten die Pittsburgh Penguins, die 1992/93 17-mal am Stück gewannen. Morgen kommt es zum direkten Duell der beiden aktuell heissesten NHL-Franchisen.

Den übrigen Schweizern lief es in der Nacht auf Freitag nicht nach Wunsch. Denis Malgin verlor mit Florida gegen die Montreal Canadiens (ohne den verletzten Sven Andrighetto) 2:3 nach Verlängerung, Nashville unterlag den Chicago Blackhawks 2:3.

Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala blieben bei den Predators wie Malgin in der Offensive ohne entscheidende Inputs. Patrick Kane erzielte fünf Minuten vor Schluss den Siegtreffer für Chicago, als ihm Josi zu viel Platz gewährte. Für Kane, der während des NHL-Lockouts in der Saison 2012/13 für Biel spielte, war es der 700. Punkt in der NHL.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS