Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Als Fünfjähriger hatte ein Deutscher vor gut 24 Jahren eine Flaschenpost in die Ostsee geworfen: Jetzt bekam er Antwort aus Russland. Ein 13-jähriger Junge fand die Flasche mit dem Brief, als er mit seinen Eltern am Strand in der Nähe von Kaliningrad spazieren ging.

Über die auf dem Brief angegebene Absenderadresse in Nordrhein-Westfalen fanden die beiden nun zusammen und haben auch schon über Internet Kontakt aufgenommen, wie sie der Nachrichtenagentur AP sagten.

Der Brief sei in eine Plastikfolie eingewickelt gewesen und habe in einer Bierflasche gesteckt, berichtete der russische Junge. Sein Vater, der etwas Deutsch kann, habe den Brief übersetzt.

Der deutsche Absender war völlig überrascht, jetzt noch Antwort zu bekommen. Zumal er sich an die damalige Reise mit dem Schiff nach Dänemark, als die Flasche ins Meer geworfen wurde, kaum noch erinnern konnte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS