Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Fund eines mehr als 130 Jahre alten Winchester-Gewehrs in einem abgelegenen Gebiet eines US-Nationalparks gibt den Experten Rätsel auf. Eine Park-Mitarbeiterin fand die Waffe bei einem Einsatz mit Archäologen im Great Basin-Nationalpark in Nevada.

Die Winchester Modell 1873 lehnte an einem Wacholderbaum und war offenbar schon seit Jahrzehnten den Elementen preisgegeben: Der hölzerne Kolben war vollkommen verwittert und der Lauf so verrostet, dass er nach Angaben der Parkbehörde "mit den Farben des alten Wacholderbaums verschmolz".

Laut Seriennummer wurde das Gewehr 1882 hergestellt - alles andere ist ein Geheimnis: "Wer hat das Gewehr abgestellt? Wann und warum wurde es gegen den Baum gelehnt? Warum wurde es nie abgeholt?", fragte sich die Parkbehörde. Experten seien jetzt dabei, auf der Suche nach einer Erklärung für den Winchester-Fund alte Zeitungen und Familienchroniken zu durchforsten.

Die Winchester 1873 ist in den USA als "das Gewehr, das den Wilden Westen gewann" bekannt. Zwischen 1873 und 1916 wurden mehr als 720'000 Stück produziert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS