Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit brutalen Axthieben hat ein 14-Jähriger in Südafrika seine Mutter, seine Grossmutter, seinen Bruder und eine erst drei Monate alte Schwester getötet. Der Jugendliche flüchtete nach Angaben der Polizei nach der Tat, wurde später aber festgenommen.

Nach Angaben der Polizei attackierte der Jugendliche seine Familienmitglieder am Freitag in einer improvisierten Siedlung östlich von Johannesburg. Zwei Schwestern im Alter von acht und neun Jahren konnten während der Bluttat fliehen. Sie rannten zu Nachbarn. Diese alarmierten die Polizei.

Die Beamten fanden die 42-jährige Mutter tot in der Wellblechhütte der Familie, das Baby wurde tot in einem nahe gelegenen Feld entdeckt. Die 58 Jahre alte Grossmutter und der 7-jährige Bruder wurden schwerverletzt ins Spital gebracht, dort starben sie wenig später.

Die Polizei äusserte sich zunächst nicht zu einem Motiv. Nachbarn äusserten aber im Radio die Vermutung, dass es sich um ein satanistisches Ritual gehandelt haben könnte.

Südafrika zählt zu den Ländern mit den höchsten Mordraten: Nach den amtlichen Statistiken wurden zwischen 2011 und 2012 fast 16'000 Menschen getötet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS