Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Westen Nepals ist ein Fluss über die Ufer getreten und hat Dutzende Anwohner und deren Häuser mit sich gerissen. Mindestens 14 Menschen kamen ums Leben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. 50 weitere wurden noch vermisst.

Das Unglück ereignete sich am Gebirgsfluss Seti im Bezirk Kaski. Eine Lawine hatte die Flutwelle ausgelöst. Das Hochwasser erreichte auch die Touristenstadt Pokhara, die rund 200 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu liegt.

SDA-ATS