Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf einer Alp oberhalb von Zinal sind vergangene Woche 16 Schafe angegriffen worden. Fünf davon wurden getötet, elf weitere verletzt. Vermutlich handelte es sich beim Angreifer um einen Wolf. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/GERRY BROOME

(sda-ats)

Auf einer Alp oberhalb von Zinal im Wallis sind 16 Schafe angegriffen worden. Fünf davon sind tot und elf wurden verletzt zum Tierarzt gebracht. Ob sie überlebt haben, war zunächst nicht bekannt. Die Indizien weisen auf eine Wolfsattacke hin.

Die verletzten und getöteten Schafe wurden zwischen Donnerstag und Samstag vergangener Woche entdeckt. Offenbar haben sich die Angriffe über mehrere Tage erstreckt.

Bei den betroffenen Tieren handelte es sich um Schwarznasenschafe, wie der Walliser Jagdinspektor Peter Scheibler am Montag auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA zu einem Bericht der Walliser Tageszeitung "Le Nouvelliste" sagte.

Aufgrund der Bisswunden scheine es sich beim Täter um einen Wolf gehandelt zu haben. DNA-Analysen wurden in Auftrag gegeben, um die Identität des Angreifers zu bestimmen.

Die Besitzer von mehreren der betroffenen Schafherden haben sich entschlossen, ihre Tiere notfallmässig ins Tal zu evakuieren. Ob die Herde auf der Alp ordnungsgemäss gesichert war, war zunächst nicht bekannt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS