Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 18-Jähriger Jogger, der seit Mittwoch in Reigoldswil BL vermisst wurde, ist am Freitagmorgen gefunden worden. Er stürzte wahrscheinlich in steilem Gelände ab und zog sich schwere Verletzungen zu.

Dass er mit diesen Verletzungen offenbar zwei Nächte bei Minus-Temperaturen unter freiem Himmel überlebt hat, grenze nach ersten Einschätzungen "an ein Wunder", teilte die Polizei Basel-Landschaft am Freitag mit.

Sie geht davon aus, dass der Mann im steilen, felsigen Gebiet abgestürzt ist und sich mit letzter Kraft auf einen Waldweg schleppen konnte. Dort hat ihn am Freitagmorgen kurz nach 8 Uhr eine Frau gefunden. Er war stark unterkühlt und wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Der Schwerverletzte konnte noch nicht befragt werden.

Der 18-Jährige war am frühen Mittwochabend joggen gegangen und wollte zum Abendessen wieder zuhause sein. Um 22.30 Uhr alarmierten die Angehörigen die Polizei. Diese suchte unter anderem mit Super-Puma-Helikoptern der Armee nach dem Vermissten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS