Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 18-jähriger Autofahrer ist im Kanton Aargau in einem Bachbett gelandet und gegen einen Baum gefahren.

Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Ein 18-jähriger Autofahrer ist am Samstagabend in Densbüren AG verunfallt. Während er selbst leichte Verletzungen erlitt, musste eine 17-jährige Jugendliche, die in seinem Auto mitgefahren war, per Helikopter ins Spital geflogen werden.

Die junge Frau wurde nach Angaben der Aargauer Kantonspolizei vom Sonntag mittelschwer verletzt. Der junge Autofahrer musste seinen in diesem Jahr auf Probe erhaltenen Führerausweis abgeben.

Der Neulenker verlor nach Polizeiangaben die Herrschaft über sein Auto. Das Fahrzeug rutschte in ein Bachbett und kollidierte heftig mit einem Baum. Die 17-jährige Beifahrerin musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto geborgen werden, bevor sie per Helikopter ins Spital geflogen wurde.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf, um den Hergang des Unfalls abzuklären. Die zuständige Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Der junge Autofahrer musste eine Blut- und eine Urinprobe abgeben.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS