Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Selbstmordanschlag in der russischen Kaukasusrepublik Dagestan sind am Samstag 18 Menschen verletzt worden. Eine Frau habe sich unweit des Innenministeriums in der Regionalhauptstadt Machatschkala in die Luft gesprengt, teilte eine Ministeriumssprecherin mit.

Zwei der Verletzten schwebten den Angaben zufolge in Lebensgefahr. Von den 18 Verletzten seien 15 ins Spital eingeliefert worden, teilte das Gesundheitsministeriums mit. Unter den Opfern waren nach Angaben einer Polizeisprecherin fünf Polizisten.

Es war bereits der zweite Anschlag in Machatschkala innerhalb einer Woche. Erst am Montag waren bei einem Doppelanschlag mindestens vier Menschen getötet und mehr als 40 weitere verletzt worden.

Dagestan gehört zu den russischen Unruheregionen. Hinter zahlreichen Anschlägen werden islamistische Aufständische vermutet. Aber auch die organisierte Kriminalität hat die Region fest im Griff.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS