Navigation

19-Jährige starb an schweren Verletzungen der Atemwege

Dieser Inhalt wurde am 29. November 2010 - 18:33 publiziert
(Keystone-SDA)

Roggwil BE - Die junge Frau, welche am Samstag beim Kartfahren in Roggwil BE ums Leben kam, ist an schweren Verletzungen der Atemwege gestorben. Das teilten die Berner Untersuchungsbehörden am Montag mit. Es handelt sich um eine 19-jährige aus der Region Zürich.
Der jungen Frau wurde zum Verhängnis, dass sich ihr Schal für kurze Zeit im Gefährt verfing, wie die Berner Kantonspolizei schon am Sonntag mitgeteilt hatte. Sie konnte noch bremsen und aussteigen, verlor aber danach das Bewusstsein. Im Spital von Langenthal erlag sie ihren Verletzungen.
Der genaue Unfallhergang wird weiter untersucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen