Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Oberhalb von Saint-Imier im Berner Jura hat sich am Mittwoch ein rund 2,5 Tonnen schwerer Felsblock von einem Felsband gelöst. Der Brocken kam auf einem Waldweg oberhalb des Ortes zum Stillstand. Ein Autofahrer konnte in letzter Sekunde ausweichen.

Die Gemeinde spricht in einer Mitteilung vom Donnerstag von einem ausserordentlichen Vorfall. Das Gestein löste sich von einem Felsband rund hundert Meter über der Strasse, die zum Mont Soleil führt.

Der etwa anderthalb Kubikmeter grosse Brocken rollte über die Strasse und weiter hinunter in den Wald. Ein Autofahrer aus der Region konnte dem Felsblock in letzter Sekunde noch ausweichen, wie die Behörden mitteilten.

Nach dem Abgang des Blocks bestand keine akute Gefahr mehr, wie ein Krisenstab bei einem Augenschein feststellte. Gebäude mussten keine evakuiert werden.

Allerdings wurden Massnahmen ins Auge gefasst, um künftigen Erdrutschen oder Felsstürzen vorzubeugen, wie die Gemeinde mitteilte. So soll die Felswand im Wald oberhalb von Saint-Imier von instabilem Fels und Geröll befreit werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS