Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Brasília - Bei einem Grosseinsatz gegen einen Pädophilen-Ring hat die brasilianische Polizei 20 Verdächtige festgenommen. Der Einsatz fand in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und der internationalen Polizeibehörde Interpol statt.
Dies teilte eine Sprecherin der brasilianischen Bundespolizei am Dienstag mit. Die Verdächtigen hätten im Internet Fotos von sexuell missbrauchten Kindern getauscht. Sechs der 20 Festgenommenen stünden im Verdacht, auch selbst Kinder sexuell missbraucht zu haben.
Bei dem Einsatz durchsuchten 400 Polizisten in 57 brasilianischen Städten Wohnungen. Den Beamten lagen 81 Haftbefehle vor. Der Leiter der Spezialeinheit für den Kampf gegen Kinderpornographie im Internet, Stenio Santos Souza, sagte, die Gewalt auf einigen Bildern sei "schockierend". Sogar Babys seien sexuell misshandelt worden.
Der Einsatz gegen den Pädophilen-Ring hatte im vergangenen Jahr in Deutschland begonnen. Im September hatte die Polizei einen Ring zerschlagen, der im Internet Bilder von sexuell missbrauchten Kindern tauschte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS