Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

80 Häuser sind in Kalifornien in einem Waldbrand zerstört worden und 1500 weitere seien bedroht.

Keystone/KERN COUNTY FIRE DEPARTMENT/KERN COUNTY FIRE DEPARTMENT/HANDOUT

(sda-ats)

Erneut ist in Kalifornien ein grosser Waldbrand ausgebrochen. Dabei seien 80 Häuser in der Gegend um den Isabella-See zerstört worden und 1500 weitere seien bedroht, teilten die Brandschutzbehörden am Freitag mit. Zwei Feuerwehrleute erlitten Rauchvergiftungen.

Das Ausmass des Feuers, das aus zunächst unbekannter Ursache am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) ausgebrochen war, wurde auf gut 2000 Hektar geschätzt. Fotos gäben die Zerstörung in den betroffenen Gemeinden nicht einmal ansatzweise wieder, twitterte die Feuerwehr.

Mehrere Brände haben in den vergangenen Tagen grosse Waldflächen im dürregeplagten US-Bundesstaat Kalifornien zerstört. Eine Hitzewelle erschwert die Arbeit der Einsatzkräfte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS