Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der Slowake Peter Sagan gewinnt den Grand Prix von Montreal. Der 23-jährige Profi des Cannondale-Teams setzt sich beim World-Tour-Rennen solo durch und realisiert seinen 22. Saisonsieg.
5,5 Kilometer vor dem Ziel griff Sagan an und liess seine Konkurrenten stehen. Nachdem er zwischenzeitlich einen Vorsprung von 15 Sekunden herausgefahren hatte, rettete er vier Sekunden auf den zweitplatzierten Italiener Simone Ponzi ins Ziel. Dritter wurde der Einheimische Ryder Hesjedal.
Nicht belohnt wurde ein Fluchtversuch von Michael Albasini. Der 32-jährige Schweizer Routinier riss 15 Kilometer vor dem Ziel aus, wurde aber fünf Kilometer später wieder eingeholt. Er büsste bis ins Ziel noch fünfeinhalb Minuten ein und wurde 72. Mit der ersten grösseren Verfolgergruppe kam dafür Steve Morabito (42.) ins Ziel.
Das Finale auf dem Rundkurs in Montreal hatte es in sich. Neben Sagan fuhren zahlreiche weitere "Grosse" des Radsports um den Sieg, so etwa Chris Froome (Gb), Alberto Contador (Sp), Cadel Evans (Au) oder auch Robert Gesink (Ho), der am Freitag den GP von Québec gewonnen hatte. Beim ersten der beiden kanadischen World-Tour-Rennen innerhalb von drei Tagen hatte Sagan den 10. Rang belegt.
Montreal (Ka). Grand Prix de Montreal (World Tour, 205,7 km): 1. Peter Sagan (Slk) 5:20:07. 2. Simone Ponzi (It) 0:04 zurück. 3. Ryder Hesjedal (Ka), gleiche Zeit. 4. Greg van Avermaet (Be) 0:07. 5. Filippo Pozzato (It). 6. Rui Costa (Por). 7. Enrico Gasparotto (It), alle gleiche Zeit. 8. Lars Petter Nordhaug (No) 0:09. 9. Ion Izagirre (Sp). 10. Jan Bakelants (Be), beide gleiche Zeit. - Ferner: 12. Robert Gesink (Ho) 0:26. 18. Cadel Evans (Au). 28. Christopher Froome (Gb). 42. Steve Morabito (Sz). 45. Alberto Contador (Sp), alle gleiche Zeit. 72. Michael Albasini (Sz) 5:28.
Zwischenstand World Tour (nach 26 von 28 Rennen): 1. Christopher Froome (Gb) 587 Punkte. 2. Joaquim Rodriguez (Sp) 507. 3. Peter Sagan (Slk) 491. 4. Vincenzo Nibali (It) 474. 5. Alejandro Valverde (Sp) 460. 6. Fabian Cancellara (Sz) 384. 7. Nairo Quintana (Kol) 366. 8. Richie Porte (Au) 327. 9. Roman Kreuziger (Tsch) 308. 10. Rui Costa (Por) 291. - Ferner: 77. Mathias Frank (Sz) 55. 121. Michael Albasini (Sz) 19. 157. Grégory Rast (Sz) 6. 179. Danilo Wyss (Sz) 3. 181. Martin Kohler (Sz) 2.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS