Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt.

Das IOC informierte über diese Ergebnisse nach Kontrolle der A-Proben. Konkrete Namen werden erst bekannt, wenn auch die B-Proben analysiert wurden. Wie das IOC weiter mitteilte, wurden 265 Proben von Sportlern erneut getestet, deren Start auch in diesem Sommer in Rio vorgesehen ist.

Vor zwei Wochen war bereits bekannt geworden, dass bei Nachtests von Proben der Olympischen Spiele 2008 in Peking 31 ein auffälliges Resultat ergeben hatten. Das Olympische Komitee Russlands bestätigte daraufhin, dass 14 davon russische Sportler betreffen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS