Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf dem ganzen Festgelände standen Tomaten in allen Variationen zum Probieren bereit.

KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

(sda-ats)

Über 25'000 Besucherinnen und Besucher sind am Wochenende ans Tomatenfest von Carouge GE geströmt. Sie konnten 32 verschiedene Sorten des für die regionale Landwirtschaft wichtigen Gewächses bestaunen, zwei davon neu.

Der Genfer Gemüsebauernverband lancierte in diesem Jahr gelbe und orange Kirschtomaten, wie Vizepräsident Aurélien Picaud erklärte. Mit 770 Tonnen Tomaten ist der Kanton Genf hinter der Waadt der zweitgrösste Tomatenproduzent der Schweiz. Eine von fünf einheimischen Tomaten kommt aus Genf.

Erklärbar ist das mit der Kleinheit des Kantonsgebiets. Deswegen kamen die Gemüsebauern in den 1980-er Jahren auf die Tomate, die sie hors-sol und im Gewächshaus anbauen.

Neben den Tomaten gab es am Fest allerlei andere Leckerbissen sowie Getränke und Produkte aus der ganzen Westschweiz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS