Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Roman Josi (23) verlängert seinen NHL-Vertrag in Nashville um sieben Jahre. Die Predators entlöhnen den Schweizer "WM-MVP" mit der imposanten Summe von 28 Millionen Dollar.
Der neben Mark Streit derzeit am höchsten eingeschätzte Schweizer Defensiv-Spezialist und frühere SCB-Junior ist seit 2011 bei den Predators engagiert. Zu Beginn versetzten ihn die Amerikaner in die AHL-Warteschlaufe, inzwischen hat er sich aber in der weltbesten Liga etabliert. In 100 NHL-Partien erzielte der Offensiv-Verteidiger 34 Skorerpunkte.
Wie viel Potenzial in Josi steckt, demonstrierte er zuletzt beim WM-Märchen der Nationalmannschaft in Stockholm. Dank seiner Schubkraft und Klasse beherrschte er die Gegner nicht nur in der eigenen Zone, sondern führte das Team von Sean Simpson mit seinen brillanten Solo-Vorstössen bis in den WM-Final gegen Schweden.
Vier Tore markierte der 23-Jährige selber, fünf bereitete er vor. Seine überragende Bilanz brachte ihm eine spezielle Auszeichnung ein: Josi wurde als erster Schweizer Professional überhaupt an einer Eishockey-WM auf höchster Ebene zum "Most Valuable Player" gewählt.
Der nahezu perfekte Auftritt an der WM war bei der Verhandlungsrunde in Tennessee womöglich ein weiteres gutes Argument für den höchstdotierten Vertrag eines Schweizer Hockey-Spielers.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS