Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Barcelona beendet die Saison doch noch mit einem Titel. Die Katalanen kommen zum 29. Cupsieg, dem dritten in Folge. Im Final in Madrid schlagen sie Alaves 3:1.

Eine Woche nach dem verlorenen Meisterschaftsfinale gegen Real Madrid tröstete sich der FC Barcelona mit dem Cupsieg. Ohne den gesperrten Luis Suarez wurde der Rekordsieger seiner Favoritenrolle gegen Alaves gerecht. Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause. Neymar und Suarez' Ersatz Francisco Alcacer trafen in den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit zur 3:1-Führung.

Lionel Messi, der die brillante Vorlage zum 3:1 lieferte, hatte Barcelona nach einer halben Stunde erstmals in Führung gebracht. Der französische Junioren-Internationale Theo Hernandez glich drei Minuten später mit einem schönen Freistoss für das in der baskischen Hauptstadt Vitoria-Gasteiz beheimatete Alaves aus.

Alaves, 2001 im Final des UEFA-Cups dem FC Liverpool mit 4:5 unterlegen und im letzten Sommer wieder in die höchste Liga aufgestiegen, wartet weiterhin auf seinen ersten Titel. Luis Enrique verabschiedet sich derweil nach drei Saisons als Trainer vom FC Barcelona mit der neunten Trophäe.

Das Telegramm:

Barcelona - Alaves 3:1 (3:1). - Vicente Calderon, Madrid. - 50'000 Zuschauer. - Tore: 30. Messi 1:0. 33. Theo Hernandez 1:1. 45. Neymar 2:1. 45. Alcacer 3:1. - Bemerkung: 27. Pfostenschuss von Ibai (Alaves).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS