Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stuttgart - Nach einer erneuten Grossdemonstration gegen das umstrittene deutsche Bahnprojekt "Stuttgart 21" hat die Polizei 30 Menschen festgenommen. 27 Demonstranten seien am späten Freitagabend festgenommen worden, teilte die Polizei in der Nacht zu Samstag mit.
Die Festgenommenen hätten nach der Demonstration eine Strassenkreuzung blockiert. Drei weiteren Personen sind demnach festgenommen worden, weil sie bei bei den Protesten Beamte verletzt haben sollen.
Zu den Protesten gegen den geplanten Abriss des alten Kopfbahnhofes in Stuttgart und den Bau eines neuen unterirdischen Bahnhofs hatten sich zuvor nach Polizeiangaben wieder 15'000 Menschen zu friedlichen Protesten versammelt.
"Stuttgart 21" soll als unterirdische Durchgangsstation den bisherigen Hauptbahnhof ersetzen. Seit Wochen protestieren aber immer wieder tausende Menschen gegen das Milliardenprojekt.
Am Freitag hatte ein erstes Gespräch von Gegnern und Befürwortern des Projekts stattgefunden. Eine inhaltliche Annäherung erzielten sie dabei aber nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS