Alle News in Kürze

In einem Hotel im Waadtländer Ort Yverdon-les-Bains ist am Montagabend im Hallenbad Chlor ausgetreten. Rund 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Drei Personen wurden ins Spital gebracht.

Zwei Gäste des Grand Hôtel des Bains schlugen kurz nach 20 Uhr Alarm, als sie im Hallenbad einen starken Chlorgeruch vernahmen, wie die Waadtländer Polizei mitteilte. Darauf habe der Portier die Evakuierung des Hotels veranlasst, während die Chlorkonzentration im Untergeschoss ein gefährliches Niveau erreichte.

Der Angestellte, der dem Gas ausgesetzt war, wurde ins Spital von Yverdon-les-Bains gebracht. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Das Paar, das den Austritt bemerkte, wurde vor Ort mit Sauerstoff versorgt und danach ebenfalls zur Kontrolle ins Spital überstellt.

Die Hotelgäste konnten nach 23 Uhr in ihre Zimmer zurückkehren, nachdem die Feuerwehr die technischen Räumlichkeiten durchlüftete. Nach ersten Erkenntnissen führte ein Problem mit einer Pumpe zum Chloraustritt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze