Alle News in Kürze

Nach einer Schlägerei zwischen Anhängern des FC Servette Genf und Neuchâtel Xamax hat die Genfer Polizei 33 Personen verhaftet. (Symbolbild)

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

(sda-ats)

Die Genfer Polizei hat am Samstagnachmittag 33 Fussballfans nach einer Schlägerei im Vorfeld des Spiels zwischen Servette Genf und Neuchâtel Xamax vorläufig festgenommen. Bei der Auseinandersetzung zwischen den Fans wurden zwei Personen verletzt.

Die Polizei hatte rasch interveniert, um die beiden Gruppen voneinander zu trennen. Bei der Mehrheit der Verhafteten handelt es sich um Xamax-Anhänger, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Er bestätigte eine Information der Zeitung "Tribune de Genève".

Die Personen wurden in einer Räumlichkeit in der Nähe des Stade de Genève befragt. Bis am Samstagabend wurden alle wieder freigelassen. Gegen einige Personen wird wegen der Vorfälle und der Verletzung gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze