Navigation

33 Millionen Menschen Flüchtlinge im eigenen Land

Dieser Inhalt wurde am 14. Mai 2014 - 12:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Vor allem bewaffnete Konflikte haben so viele Menschen wie nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg zur Flucht innerhalb ihrer eigenen Staaten getrieben. 33,3 Millionen Kinder, Frauen und Männer waren Ende 2013 sogenannte Binnenflüchtlinge - 4,5 Millionen mehr als 2012.

Das sei ein weiterer trauriger Rekord, teilten das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sowie der Norwegische Flüchtlingsrat am Mittwoch in Genf mit. Allein in Syrien würde etwa alle 60 Sekunden eine Familie die Flucht vor dem Bürgerkrieg ergreifen.

Weit mehr als 6,5 Millionen Menschen sind derzeit in Syrien Binnenflüchtlinge. Mehr als 2,5 Millionen flohen in andere Staaten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?