Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Seinem wegrollenden Auto (in der Mitte) rannte ein 36-jähriger Mann nach. Beim Stoppversuch verletzte er sich, das Auto kollidierte in der Folge mit einem parkierten Fahrzeug.

Kantonspolizei St. Gallen

(sda-ats)

Ein 36-jähriger Mann ist am Samstagvormittag in Rebstein SG beim Versuch verletzt worden, sein wegrollendes Auto aufzuhalten. Er geriet mit dem rechten Bein in den hinteren linken Radkasten. Er musste notärztlich versorgt werden.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen parkierte der Mann sein Fahrzeug, ohne einen Gang eingelegt oder die Handbremse angezogen zu haben. Das Auto rollte folglich davon.

Nach dem gescheiterten und schmerzvollen Stoppversuch des Mannes kollidierte das Auto mit einem korrekt heranfahrenden Wagen einer 67-Jährigen und schrammte hernach ein parkiertes Fahrzeug. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8500 Franken.

SDA-ATS