Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tafers FR - Über 400 Jakobspilger aus der ganzen Schweiz haben sich am Sonntag im freiburgischen Tafers eingefunden. Nach teilweise tagelangen Märschen feierten sie mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dorfkirche den Jakobstag.
Für die Jakobspilger ist 2010 ein heiliges Jahr, da der Namenstag des Apostels Jakobus des Ältern vom 25. Juli auf einen Sonntag fällt. Mehrere Gruppen sowie Einzelpersonen aus verschiedenen Regionen der Schweiz pilgerten deshalb in einem Sternmarsch nach Tafers.
"Einige Gruppen waren zwischen acht und zehn Tage unterwegs", sagte Otto Dudle, Interimspräsident des Verbands "Die Freunde des Jakobsweges", auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Empfangen wurden die Pilger auf dem sonnigen Platz vor dem Sensler Museum, wo zu musikalischer Unterhaltung ein Apéro serviert wurde.
Zum ersten Mal überhaupt wurde der Jakobstag gesamtschweizerisch begangen, wie Dudle ausführte. In der Vergangenheit fanden zum Jakobstag in der Schweiz lediglich regionale Anlässe statt. Das nächste Mal fällt laut Dudle der Namenstag des Apostels Jakobus des Ältern im Jahr 2021 auf einen Sonntag.
Jahrhundertealte JakobsbruderschaftTafers liegt auf der historisch belegten Route der Jakobspilger, wie der Dachverband Jakobsweg Schweiz schreibt. Hier verbringen viele Pilger auf ihrer Reise nach Santiago de Compostela in Spanien die letzte Nacht auf deutschsprachigem Boden.
Bereits seit 1475 ist in Freiburg eine Jakobsbruderschaft bezeugt. Solche Bruderschaften nahmen sich mit Spenden den vorbeikommenden Pilger auf dem Jakobsweg an und verschafften ihnen Unterkünfte.
Mit einer kleinen Ausstellung erinnert seit Sonntag das Sensler Museum an die Geschichte der Jakobswallfahrt in seiner Region. Prunkstück der Ausstellung ist eine Statue des Heiligen Jakobus des Ältern aus der Zeit um 1530/40.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS