Navigation

48-jähriger Mann ertrinkt bei nächtlichem Bad in der Glatt ZH

Sind eine tödliche Gefahr: Sogenannte Wasserwalzen in Flüssen. (Symbolbild) KEYSTONE/KANTONSPOLIZEI TG/ERNST VOGELSANGER sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 09. August 2020 - 11:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein 48-jähriger Mann ist bei einem nächtlichen Bad im Fluss Glatt bei Opfikon ZH ertrunken. Er hatte einem Kollegen, der in Schwierigkeiten war, helfen wollen und war selber in eine Wasserwalze geraten.

Der Mann wurde laut Angaben der Zürcher Kantonspolizei leblos aus dem Wasser gezogen. Er starb trotz Reanimationsmassnahmen noch auf der Unglücksstelle.

Zum Unfall kam es den Angaben zufolge kurz vor 01.00 Uhr, als der Mann mit weiteren Personen in der Glatt badete. Die Polizei untersucht den Hergang.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.