Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

50 Personen mussten das Geschäftshaus wegen des Autobrandes vorübergehend verlassen.

Kapo GL

(sda-ats)

Im glarnerischen Netstal sind am Dienstagabend wegen eines Fahrzeugbrandes in einer Tiefgarage vorübergehend etwa 50 Personen aus einem Gebäude evakuiert worden. Bei zwei Personen bestand Verdacht auf eine Rauchvergiftung.

Ausgebrochen war der Brand des Autos um etwa 20 Uhr in der Tiefgarage eines Wohn- und Geschäftshauses in Netstal. Wie die Glarner Polizei am Mittwoch informierte, fing der Wagen Feuer, zehn Minuten, nachdem er vom Lenker abgestellt worden war.

Trotz umgehender Löschversuche durch anwesende Personen konnte das Feuer nicht zum Ersticken gebracht werden. Erst der alarmierten Feuerwehr aus Glarus gelang es, die Flammen zu löschen.

Für gut zwei Stunden mussten etwa 50 Personen aus Sicherheitsgründen und wegen starken Rauchs das Gebäude verlassen. Zwei Personen mussten sich wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung untersuchen lassen. Im Gebäude befinden sich unter anderem ein Restaurant, ein Fitnesscenter und Wohnungen.

Das Feuer beschädigte den Personenwagen total. Als Brandursache steht laut Polizeiangaben ein technischer Defekt im Vordergrund. Am Gebäude und an weiter parkierten Autos entstanden Rauch- und Russschäden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS